Warum du eine Glücksbotin bist, wenn du mit deinen Gefühlen Probleme hast

Hast du dich auch schon manchmal gefragt, warum immer dir es passiert, dass du verletzt und gesenkten Hauptes die zwischenmenschlichen Auseinandersetzungen verlässt? Du lieber den kürzeren ziehst als andere zu verletzen oder zu übergehen. Oder du zwar nach außen hin so scheinst als würde dich eine Herabsetzung nicht jucken. Aber du brauchst Stunden oder gar Tage um wirklich damit klarzukommen?

 

Ich selbst bin auch ein Mensch mit so einer dünnen Haut und ich weiß heute warum ich diese Verletzlichkeit mitbekommen habe und wie ich gut für mich sorgen kann. Ich weiß, das es ein Geschenk ist, sensibel zu sein und welch wichtige Gabe wir sensible Menschen in die Welt bringen. Wie wir damit glücklich und erfüllt leben können. Und das möchte ich heute mit dir teilen.


Würdest du dich eher als Kopf- oder als Gefühlsmensch bezeichnen?


Ich gehe mal davon aus, dass du deine Gefühle als einen wichtigen Teil von dir betrachtest. Sonst hättest du wahrscheinlich nicht bis hier hin gelesen :-). Oft ist es ja so, dass unsere nicht integrierten Anteile sich erst einmal mit ihrer Schattenseite zeigen. Das sieht dann so aus, dass wir Probleme in unserer Gefühlswelt haben. Wir kommen nicht klar mit den unguten Gefühlen einer bestimmten Person gegenüber, wir ärgern uns immer wieder über die gleiche Situation, wir fühlen uns als Versagerin und abgelehnt, als Verliererin, verletzt ... und das manchmal über einen längeren Zeitraum.


Das alles ist nur ein Zeichen davon, dass wir nicht genügend Liebe erfahren haben.


In den vergangenen Jahrhunderten haben wir Menschen vor allem unser Denken kultiviert. Wir haben großartige Denker und Denkerinnen in den Naturwissenschaften, in der Medizin ... hervorgebracht. Sie haben Großes für uns geschaffen. Ich könnte hier nicht an meinem Laptop sitzen und dir schreiben, wenn der PC nicht erfunden worden wäre. Das ist schon ziemlich klasse und ich bin sehr dankbar dafür.


Aber eines ist dabei auf der Strecke geblieben. Wir haben die Verbindung zu unseren Herzen verloren. Wir können nicht mehr gut wahrnehmen, was unser Herz sagt. Die Verbindungsstraße zu unseren Herzen ist mit Gestrüpp überwuchert, unübersichtlich oder gar unwegsam.


Das Ergebnis davon können wir heute überall sehen. Schulen, in denen die Talente vieler Kinder verloren gehen statt gefördert zu werden. Arbeitsstellen, an denen die Menschen den Feierabend herbeisehnen. Verschmutzte Umwelt. Stress. Überproduktion. Kampf ...


Viele Menschen leben in einem Leben, das sie sich eigentlich anders wünschen.


An dieser Stelle kommen deine Gefühle ins Spiel.



Wie soll deine Seele dich darauf aufmerksam machen, dich wieder vollständig mit dir zu verbinden?


Sie bringt dich in Situationen, in denen deine negativen Gefühle angetriggert werden.


Weißt du warum? Damit du diese Gefühle heilst. Damit du lernst dich selbst anzunehmen mit all deinen Gefühlen. Deine verletzten Gefühle zeigen dir den Weg zu den zarten und weichen Anteilen in dir. Das sind die Anteile, die noch mit deinem Herzen verbunden sind. Das sind die Anteile, die dir den Weg zu mehr Erfüllung und zu mehr Freude in deinem Leben zeigen können. Zu mehr Glück.


Dein Weg in ein erfülltes Leben beginnt mit dem Annehmen deiner verletzten Gefühle.


Vielleicht fragst du jetzt: Gibt es da nicht einen anderen leichteren Weg?


Nein. Den gibt es nicht.


Aber es ist wirklich nicht so schwer wie es scheint. Eigentlich ist es ganz einfach. Wir haben es nur nicht gelernt, unsere Gefühle einfach wahrzunehmen und durchfließen zu lassen. Stattdessen haben wir uns über die Jahre etliche Anti-Fühl-Strategien zugelegt, die mehr oder weniger wirksam waren. Und die jetzt nicht mehr funktionieren. Damit wir endlich aufwachen.


Wie du leichter mit deinen Gefühlen umgehen kannst, darüber habe ich hier geschrieben.



Wende dich deinen Gefühlen zu. Heile deine Gefühle. Denk nicht, du musst das alles alleine machen. Lass dir dabei helfen, wenn du nicht weiterkommst.


Wenn du beginnst dich mit all deinen Gefühlen anzunehmen, wird sich dein Herz mehr öffnen. Dann kann wieder mehr Liebe zu dir fließen. Und du kannst diese Liebe weiterfließen lassen zu anderen Menschen, zu deinen Vorhaben, in liebevolle Projekte.


Wenn dein Herz offen ist, wirst du andere Menschen berühren. Du wirst dadurch zu etwas sehr Wertvollem, zu einer Botschafterin einer neuen Ära. Einer Ära, in der unser Verstand unseren Herzensprojekten dient. Wir können eine Welt erschaffen, in der wir alle wieder gerne leben. Eine Welt, in der es nicht mehr darum geht, dass einer gewinnt und alle anderen das nachsehen haben und sich unterordnen müssen. Eine Welt, in der Raum ist für Begegnungen von Herz zu Herz.


Wer, wenn nicht du mit deinem berührbaren Herzen, sollte dazu auserwählt worden sein?


Bist du dabei?


Ich freue mich auf deinen Kommentar!


Herzlich,

Katrin


Willst du in Zukunft keinen Blogartikel verpassen? Dann trage dich hier ein und erhalte als Dankeschön die Meditation "In 5 Minuten in die erholsame Entspannung".

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    sabine schuberth (Mittwoch, 09 September 2015 11:46)

    Liebe Katrin,

    vielen Dank für den Artikel, du sprichts mir aus dem Herzen!
    Dein Sein und Deine Arbeit sind eine wertvolle Unterstützung für mich, die eigene Sensibilität wertzuschätzen und ihr Raum zu geben.

    Sei gegrüßt von Sabine.




  • #2

    Katrin (Mittwoch, 09 September 2015 19:25)

    Liebe Sabine, das freut mich sehr zu hören :-). Es macht mir auch viel Freude dein Wachsen und Gedeihen begleiten zu dürfen.