49 Fakten über mich, die du vielleicht noch nicht kennst

Wenn du mich schon immer mal zu einem Plausch am Küchentisch treffen wolltest ...

 

... heute ist Gelegenheit dazu.

 

Ich lade dich herzlich ein es dir gemütlich zu machen ...

 

und erzähle dir genau 49 Dinge aus meinem Leben, die du wahrscheinlich noch nie von mir gehört hast.

 

Das Schreiben hat mir Freude gemacht und die wünsche ich dir auch beim Lesen!

 

Los geht´ s!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Warum du Schönheit für deine Heilung brauchst

Wenn du krank bist, wirst du zu einer Sucherin. Und zu einer Lauscherin.

 

Du suchst nach Wegen wieder gesund zu werden.

 

Du lauscht nach innen, um herauszufinden, welcher Weg Resonanz in dir erzeugt.

 

Ich selbst war Ende letzten Jahres über Wochen und Monate krank. Und wurde zu einer Suchenden.Meine innere Spürnase war ganz auf Gesundung und Heilung ausgerichtet.

 

Was das mir Schönheit zu tun hat und wie meine Intuition mich zu dem geführt hat, was meine Seele zum Heilen braucht, das möchte ich dir heute erzählen. 

 

Ich möchte dich inspirieren, dich auch auf die Suche zu begeben. Nach Schönheit in deinem Leben. Du gewinnst dadurch sehr viel Lebensfreude und Lebensenergie für dich. Auch dann, wenn du nicht krank bist.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Wie du dein Jahr liebevoll wertschätzend beendest

                  © by-studio - Fotolia.com
© by-studio - Fotolia.com

Vielleicht hast du gerade richtig Stress zum Jahresende  ... 

Silvester, Jahreswechsel, neues Jahr

 

Und doch ...ein bisschen Zeit findest du bestimmt, um deine Schätze des Jahres einzusammeln.

 

Mein Jahr 2016 war so gut gefüllt, dass es jetzt etwas ruhiger ausklingen darf. Noch vor ein paar Tagen allerdings konnte ich mich nicht so recht abfinden mit meiner Mattheit. Bis ich mir angeschaut habe, welche Schätze mir das Jahr 2016 gebracht hat ...

 

Ich habe einiges auf den Weg gebracht. Die FreitagsTanzsession, die aus der wirklich grandiosen LebensTanzgeburtstagsfeier entstanden ist.

 

Im Herbst der erste NaturTanz Workshop - der schon danach ruft im Frühjahr wieder neu zu erwachen.

mehr lesen 0 Kommentare

Dich selbst berühren ist heilsam!

Als Kinder haben wir es vielleicht ganz selbstverständlich getan. So wie auf dem Bild. Beim Einschlafen. 

 

"Ich hatte vergessen, wie schön es ist mich selbst zu berühren." Das sagen immer wieder Teilnehmerinnen nach einem LebenTanz-Abend. Wie auch neulich. Es war wunderbar und berührend für mich mit anzusehen wie jemand sich selbst nahe ist.

 

Sich selbst eine achtsame Umarmung zu schenken ist ein großes Geschenk.

 

Manchmal brauchen wir von jemanden die Erlaubnis, uns selbst berühren zu dürfen. Die bekommst du heute von mir :-). Und dann bist du dran, dir selbst diese liebevolle Zuwendung zu geben.

 

Ich zeige dir ein kleines Ritual, mit dem du ohne zusätzlich Zeit zu benötigen, dein Wohlgefühl mit der Zeit ganz erheblich steigern kannst.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wer hat sie? Die Sache mit der Verantwortung

Wir Frauen übernehmen ja gerne die Verantwortung für alles Mögliche um uns herum.

 

Für unsere Beziehung, unsere Kinder, den kranken Mann oder die kranke Nachbarin, Freundin oder Mutter. Für die Umwelt, vernachlässigte Tiere, die Staubflusen auf dem Fußboden und die Brotkrümel auf dem Küchentisch. Wir wollen dass es allen um uns herum gut geht und dass wir es schön haben.

 

Du kennst das.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Dein sanfter Weg zu mehr Beweglichkeit

Wünscht du dir beweglicher in deinem Körper zu sein? Sehnst du dich manchmal in deine Kinderzeiten zurück, als du noch unbekümmert durch die Gegend gehüpft bist?

 

Bewegung macht Freude. Aber nur, wenn du dich in deinem Körper wohl fühlst.

 

Der Alltag von uns Erwachsenen ist meist voll von einseitigen Bewegungen und starren Haltungen. Mit der Zeit gewöhnt sich unser Körper so sehr daran, dass andere Bewegungen schwer fallen.

 

Hast du Lust, dir deine Beweglichkeit zurück zu erobern? 

 

Ich möchte dir einen sanften und einfachen Weg zeigen, wie du deine Bewegungsfreude zurück gewinnst. Du lernst dabei, achtsam und liebevoll mit deinem Körper umzugehen und erhältst als Geschenk eine große Portion Lebensfreude.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Warum deine Zeit mit dir selbst ein kostbares Juwel ist

Unsere Wahrnehmung ist im Alltag viel mehr im Außen als bei uns selbst. Wir haben viele Aufgaben zu erfüllen, kümmern uns um andere Menschen, stellen uns den Anforderungen des Lebens. Wir sind gefordert im Job, als Partnerin / Mutter, durch eigene Krankheit oder die von Familienangehörigen. Doch gerade wenn uns die Kompliziertheit unseres Lebens in die Knie zu zwingen droht und unser Kalender vor Verpflichtungen überquillt, ist es höchste Zeit, uns uns selbst zuzuwenden.

 

Der Herbst und der nahende Winter laden uns wie jedes Jahr genau dazu ein. Es ist die Zeit, uns wieder mehr nach innen zu wenden. Zu unseren Wurzeln zurückzukehren, uns nähren und erneuern zu lassen.

 

Magst du die Einladung annehmen? Ich möchte dir einen einfachen und liebevollen Weg zeigen, um mehr wertvolle Zeit mit dir selbst zu verbringen. Das wird dir so gut tun, dass du davon bald nicht mehr lassen kannst :-).

 

mehr lesen 0 Kommentare

Warum du eine Glücksbotin bist, wenn du mit deinen Gefühlen Probleme hast

Hast du dich auch schon manchmal gefragt, warum immer dir es passiert, dass du verletzt und gesenkten Hauptes die zwischenmenschlichen Auseinandersetzungen verlässt? Du lieber den kürzeren ziehst als andere zu verletzen oder zu übergehen. Oder du zwar nach außen hin so scheinst als würde dich eine Herabsetzung nicht jucken. Aber du brauchst Stunden oder gar Tage um wirklich damit klarzukommen?

 

Ich selbst bin auch ein Mensch mit so einer dünnen Haut und ich weiß heute warum ich diese Verletzlichkeit mitbekommen habe und wie ich gut für mich sorgen kann. Ich weiß, das es ein Geschenk ist, sensibel zu sein und welch wichtige Gabe wir sensible Menschen in die Welt bringen. Wie wir damit glücklich und erfüllt leben können. Und das möchte ich heute mit dir teilen.

mehr lesen 2 Kommentare

Entspannt sein - so schaffst auch du das

Wann warst du zuletzt so richtig wohlig entspannt? Fiel es dir leicht dich zu entspannen? Was hast du getan oder gelassen, um in diesen Zustand zu gelangen?

 

Seit vielen Jahren trainiere ich fast täglich mich tief zu entspannen. Ich kann mich noch erinnern, wie mir das sehr schwer fiel. Viele Jahre plagte mich eine innere Ruhelosigkeit. Die sah man mir von Außen zwar nicht an, aber die wilde Affenhorde in meinem Kopf ließ mir keine Ruhe. Tage- und nächtelang wälzte ich Probleme in meinem Verstand umher. Sie ließen mich einfach nicht los. Das war kein schönes Leben. Ruhelos, von Lebensgenuss keine Spur.

 

Heute möchte ich dir erzählen, wie ich es geschafft habe, überwiegend entspannt zu sein im Alltag. Und wenn ich das geschafft habe, kannst du das auch!

 

mehr lesen 0 Kommentare

So kreierst du dir deinen ultimativen Auftank-Sommer

Was verbindest du mit Sommer?

 

Zeit für Urlaub, freie Zeit, draußen sein?

Viel Arbeit in deinem Garten oder Hängemattenfeeling?

Verreisen an schöne Orte?

Wohlige oder lähmende Wärme, schwimmen im See?

Vielfalt an Gemüsen und Früchten?

Viel Zeit für dich oder mit anderen Menschen?

 

Mein Sommer beginnt seit einigen Jahren meist mit einer kleinen inneren Reinigungskur für meinen Körper. Danach kann ich die Fülle des Sommers viel besser genießen :-). Und genau dazu möchte ich dich mit diesem Blogartikel einladen: den Sommer so zu nutzen, dass er deine Batterien richtig gut auflädt.

 

Hier kommen meine ultimativen Sommer-Auftank-Tipps für dich!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Unterstützung finden und annehmen - so geht es leicht!

Fällt es dir leicht, Unterstützung anzunehmen? Oder gehörst du zu den Frauen, die viel lieber geben und geben und geben, als selbst etwas anzunehmen?

 

Eines kann ich dir ganz sicher sagen: Du bist nicht allein.


Viele Frauen tun sich schwer damit, Hilfe und Unterstützung für sich selbst anzunehmen. Für die Kinder - ja. Für den Mann - natürlich. Für die kranken Eltern, Nachbarn und und und.

 

Ich möchte dir heute einen leichten und sanften Weg zeigen, wie es auch dir gelingt, mehr Unterstützung für dich anzunehmen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wie du dir durch Freies Tanzen näher kommst

Vor vielen Jahren habe ich mich für den Freien Tanz entschieden.  Ich habe gespürt, dass ich mir durch das Tanzen näher komme.

 

Das war nicht immer leicht und angenehm. Ich ging damals ja noch nicht den sanften LebensTanz-Weg.  Dennoch habe ich gelernt, durch das regelmäßige Freie Tanzen meine innere Schatztruhe zu öffnen, wann immer ich will. Und über die Jahre bin ich mir sehr nahe gekommen, sozusagen ganz nah an mich heran gerückt.

 

Im heutigen Blogartikel möchte ich dir zeigen,

 

wie auch du auf sanfte und entspannte Weise dir selbst nahe kommst

und was du davon hast, wenn du dir selbst begegnest.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Wie deine Gefühle zu deinen Freunden werden

Wenn manche Gefühle bei dir anklopfen, denkst du dann auch manchmal:

Halt stop - dich hatte ich aber nicht bestellt!


Kennst du das?


Gefühle können manchmal ganz schön Achterbahn mit uns fahren und sie scheinen unberechenbar zu sein. Verflixt - da liegt der Schluss nahe, sie kontrollieren zu wollen. Aber genau lassen Gefühlen nicht mit sich machen.


Was nun? Was können wir tun, um einen entspannteren Umgang mit unseren Gefühlen zu bekommen?


Heute möchte ich dir den Weg vorstellen, den ich seit einigen Jahren gehe und der mir schon viel innere Gelassenheit und Heilung beschert hat. 


mehr lesen 0 Kommentare

Dein Körper ist ein Geschenk des Lebens an dich

hast du über diesen Satz schon einmal nachgedacht? Wenn ich ganz ehrlich bin, hätte mir vor 15 Jahren jemand diesen Satz gesagt, ich hätte nur müde gelächelt. Wie sollte ich denn das verstehen? Mein Körper, der jeden Tag älter wird und überhaupt nicht so ist, dass ich damit zufrieden sein könnte, soll ein GESCHENK sein? Hääää ...

 

Er hatte es bei mir nicht einfach - mein Körper. Ich habe wenig Rücksicht auf ihn genommen. Dabei zeigte er mir schon sehr früh in meinem Leben, dass er Aufmerksamkeit und liebevolle Zuwendung braucht. Ich habe es nur nicht verstanden.  

mehr lesen 4 Kommentare

10 Tipps für mehr Lebensgenuss, Teil 2

Hast du inzwischen darüber nachgedacht, ob du eine Genießerin bist? Ich finde, wir sollten alle zu Genießerinnen unseres Lebens werden. Kennst du die alte Sufi Weisheit: "Gott achtet uns, wenn wir arbeiten und er liebt uns wenn wir tanzen."


Ich glaube, dass wir Menschen dafür gedacht sind, unser Leben zu genießen.

 

Stell dir mal vor, wir würden in einer Welt leben, in der jeder Mensch in sich ruht, seine Bedürfnisse und Wünsche kennt und die nötige Unterstützung erhält, so dass er alles bekommt was er braucht, um glücklich zu sein?


Eine Welt, in der du morgens aufwachst, dich au deinen Tag freust, weil du dir selbst Gutes tust und das Leben vieler Menschen bereicherst.

 

Utopie? Ja klar, aber lasst uns doch bei uns selbst anfangen! Wenn du dich selbst annimmst, wie du bist und beginnst, dein Leben zu genießen, bist du ein Gewinn für die ganze Menschheit.

 

Hier die zweite Runde meiner 10 Tipps um dein Leben wieder so richtig zu genießen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

10 Tipps für mehr Lebensgenuss, Teil 1

Bist du eigentlich ein Genussmensch?

 

Ich schon - allerdings wusste ich das bis vor einigen Jahren noch nicht. Vor 10 oder mehr Jahren habe ich mich in manchem Entscheidungen noch von meinem Ego regieren lassen. Ich hatte so meine Vorstellungen vom Leben, die nicht unbedingt zu mehr Wohlgefühl geführt haben, als ich sie wahr machte.

 

Zum Beispiel meinte ich unbedingt in diversen Tanzperfomance-gruppen dabei sein zu müssen, weil ich natürlich wichtig, besonders und künstlerisch sein wollte ;-). Ich habe mich in keiner der Gruppen wirklich wohl gefühlt. Und meine Selbstverwirklichung habe ich dort auch nicht getroffen ;-).

 

Damals habe ich die Entscheidung getroffen, nur noch Projekte mitzumachen, bei denen ich mich wohlfühle. Schließlich ist das meine Lebenszeit, die ich einsetze. Es hat noch ein paar Versuche und Irrtümer gebraucht, bis ich da angekommen bin, wo ich heute stehe: Ich lasse mich von meiner Intuition zu neuen Dingen leiten und genieße meistens was ich tue.

 

Hier die ersten 5 meiner 10 Tipps für garantiert mehr Lebensgenuss in deinem Leben:

mehr lesen 0 Kommentare

Wie du es schaffst, liebevoll mit dir selbst zu sein

Komm, das schaffst du noch. Mach schon, das ist doch wirklich nicht schwer. Stell dich nicht so an, andere schaffen das doch auch.

 

Kennst du solche Sätze? Die meisten von uns haben sie, als wir Kinder waren,  gehört. Ich schon. Von allen Seiten. Viele Jahre lang habe ich selbst versucht, mich mit solchen Sätzen zu motivieren. Ganz ehrlich, das war ganz schön ineffektiv, weil ich mich oft für Dinge angestrengt habe, die gar nicht meine waren. Glücklich gemacht hat es mich nicht.

 

Und du? Bist du erfolgreich damit? Und noch viel wichtiger - glücklich? Oder müde geworden?

 

Irgendwann vor vielen Jahren habe ich den größten Antreibern in mir aufgekündigt. Warum sollte ich andauernd Dinge tun, die mir nicht gut tun? Ich war sicher, dass es da noch einen anderen Weg geben musste. Und ich war gewillt ihn zu finden.

 

Mittlerweile weiß ich, das es jeden Tag meine Entscheidung braucht, den liebevollen Weg zu gehen. Ich möchte dir heute eine ganz einfache Übung verraten, wie auch dir das in deinem Leben gelingen kann.

 

mehr lesen 0 Kommentare

 NEINs sind wie kleine Besen, mit denen du auskehrst und Raum für Gemütlichkeit schaffst

Heute möchte ich dich einladen, dich einmal zurückzulehnen, vielleicht mit einer leckeren Tasse Tee und in dich hinein zu spüren, ob du dir selbst noch treu bist.


Oft sind es gar nicht die großen Entscheidungen und Dinge, die uns Energie rauben, sondern eher die kleinen so alltäglichen und selbstverständlichen. Zum tausendsten mal die Socken deines Partners weggeräumt ;-), wieder zu viel Zeit im Internet oder vor dem Fernseher verbracht, deine Gedanken wiederholt um deine Tochter, Schwiegermutter, Freundin, deinen Mann kreisen lassen, obwohl du sie sowieso nicht ändern kannst, den hundertsten Tipp gelesen, wie du dich noch mehr verbessern kannst ...


Alle diese Aktivitäten wollen dich nur davon abhalten, dein Leben zu genießen. Magst du einen Besen nehmen und Platz schaffen für ein bisschen mehr Gemütlichkeit?

mehr lesen 4 Kommentare

Wie du wieder in deine Energie kommst, wenn gar nichts mehr geht

Kennst du das auch? Vor dir liegen ein paar freigeschaufelte Tage und du hast dir vorgenommen, jetzt endlich ... wo du doch schon soooo laaaange ... und jetzt hast du endlich Zeit dazu ... das zu tun, was dir schon lange unter den Nägeln brennt. Den Garten winterfest machen, die Gruschtelecke in deinem Haus/Wohnung ordnen, dein langgewolltes nächstes Projekt verwirklichen.

 

Und dann? Jetzt hast du frei. Kinder, Mann, Mutter, Freunde - alle versorgt und kommen gut ohne dich klar. Da sitzt du nun und hast einfach nur Lust zu GAR NICHTS. Mein Geheimnis, wie du wieder in deine Energie kommst, wenn nichts mehr geht, möchte ich dir heute verraten.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Was schenkt dir Geborgenheit?

Ist Geborgenheit dir auch so wichtig wie mir?

 

Dabei war das bei mir nicht immer so. In Zeiten als ich noch nicht sehr liebevoll mit mir umging, sehnte ich mich zwar nach Geborgenheit. Aber ich wusste nicht wie sie sich anfühlt. Ich suchte bei anderen Menschen danach. Manchmal traf ich jemanden, bei dem ich mich geborgen fühlen konnte. Doch meist war das kein dauerhafter Zustand. Es verschwand wieder. Und ich blieb allein zurück. Willst du wissen, wie ich die Geborgenheit in mein Leben geholt habe?

mehr lesen 2 Kommentare

Raus aus dem Gefühlschaos & sanft in der eigenen Mitte landen

© Yogesh More - Fotolia.com
© Yogesh More - Fotolia.com

Wenn du ein sensibler Mensch bist, wirst du es sicher auch erleben, dass dir die Gefühle von anderen Menschen sehr nahe gehen.

 

Manchmal so nahe, dass es gar nicht so leicht ist, die eigenen Gefühle von denen des Gegenüber zu unterscheiden. Kennst du das?

 

Die meisten von uns haben nicht gelernt, sich selbst vorbehaltlos anzunehmen. Da unser Leben uns in die Selbstliebe führen will, werden wir ungeliebte oder verdrängte Anteile zunächst in anderen entdecken. Das führt uns manchmal in Dramen, manchmal in Leid - und wenn wir uns entscheiden, aufwachen zu wollen - letztendlich in die Erkenntnis und Selbstannahme. Einen einfachen und sehr effektiven Weg aus Dramen immer wieder in die eigene Mitte zu finden, möchte ich heute mit dir teilen.

mehr lesen 0 Kommentare

Warum du der Sanftheit in dir mehr Raum geben solltest

© Sonyara - Fotolia.com
© Sonyara - Fotolia.com

Im letzten Blogartikel hatte ich darüber geschrieben, dass wir Frauen dazu erzogen wurden, immer für andere da zu sein und viel von uns selbst zu erwarten. Es gab Zeiten, da war das überlebenswichtig. Die Trümmerfrauen nach dem 2. Weltkrieg haben sehr viel geleistet. Haben ihren Mann gestanden, geackert, geschuftet, viel geschafft. In den letzten Jahrzehnten haben Frauen gelernt, mit männlichen Mitteln und Waffen zu kämpfen, um dort hin zu gelangen, wo sie meinten hinzuwollen. Ich will das gar nicht infrage stellen, fühle aber das da etwas auf der Strecke bleibt bei dem vielen Aktionismus im Außen.

 

Das Stille, das Sanfte, das Zarte.

mehr lesen 2 Kommentare