In meiner Kindheit war ich still, angepasst und funktionierte nach außen hin sehr gut. Ich war sensibel und zeigte mich nicht gern.

 

Als junge Erwachsene ging ich zunächst den vorgedachten Weg eines "normalen Berufes". Nach meinem Technik-Studium und einer kurzen Arbeitsphase als Ingenieurin merkte ich schnell, dass das überhaupt nichts für mich war. Ich war den ganzen Tag umgeben von Chemie und Maschinen. Das Zwischenmenschliche war geprägt von Konkurrenz und Hierarchien. Da nahm ich lieber meinen Hut, um meiner Seele zu folgen.

 

Ich suchte mir einen Job im Bioladen und fing nebenher an, mich im Malen, Töpfern, Theater spielen und Tanzen auszuprobieren. Darin blühte ich auf und fing an selbstbewusster zu werden. Mit 26 Jahren entschied ich mich für eine professionelle Tanzausbildung an der Schule für Tanz, Theater und Gestaltung in Konstanz.


Das Tanzen veränderte mich. Ich begann mich selbst, meinen Körper und meine Gefühle bewusster wahrzunehmen. In der Ausbildung zog mich vor allem zum Freien Tanz und zur Körperarbeit. Ich merkte schnell, dass die Kombination aus Tanz & ruhiger Körperarbeit oder Entspannung mich zu mir hinführte. Das war es. Da ging es nicht darum, irgendetwas darzustellen. Viel mehr wollte ich, das was in mir war zum Vorschein zu bringen. 


Je mehr ich aus mir herausging, desto mehr zeigten sich auch verinnerlichte destruktive Muster. Und so lebte ich einen Lebensstil, der unruhig und voller Dramen war.

 

Mit Anfang 30 gab mir mein Körper deutlich zu verstehen, dass es so nicht weiterging. Meine Schilddrüse war erkrankt. Nichts ging mehr so wie vorher. Es war an der Zeit, mich wirklich um mich selbst zu kümmern.

 

Mit 35 Jahren wurde ich Mutter eines wunderbaren Jungen und das veränderte mein Leben und meine Einstellung zu mir noch einmal gravierend. Meine Intuition entwickelte sich sehr stark, um mir zu zeigen, was richtig für mich und mein Kind ist und was nicht. Ich empfand zum ersten mal in meinem Leben mein Tun als wirklich sinnvoll und wichtig.

 

So gestärkt fiel es mir leicht, mich auf den Weg in eine liebevolle Beziehung zu mir selbst zu begeben.

Ich fand Menschen, die mich wirklich unterstützen. Ich lernte Entspannung & Meditation, lernte das Weiche Atmen und andere unterstützende Techniken in mein Leben integrieren.

 

Durch all diese Erfahrungen hat sich mein Leben tiefgreifend gewandelt.

 

Heute lebe ich mein Leben aus vollem Herzen. Ich mag mich, bin überwiegend liebevoll mit mir selbst und genieße mein Sein und das was ich tue.

Ich freue mich, dich ein Stück deines Weges zu begleiten. Wenn du das Gefühl hast, hier richtig zu sein und wertvolle Impulse zu bekommen, trage dich gleich unten in den Newsletter ein. Dann bleiben wir in Verbindung ...


LebensTanz

will Dir die Tür öffnen

zu einer sanften, liebevollen und intensiven

Begegnung mit Dir selbst.